Am Rio Paraguay und Besuch bei den Maka Indianern – Touren Infos

Oktober 7th, 2011
Am_Rio_Paraguay

Idylle am Rio Paraguay

Der Rio Paraguay trennt das Land in zwei unterschiedliche Vegetationszonen. Das südöstliche Paraguay, in dem 98 Prozent der Bevölkerung in einer sehr fruchtbaren Region leben und den Chaco, einer eher trockenen und heißen Zone mit einer einzigartigen und der vielfältigsten Tierwelt in Südamerika.

Beide Zonen bestechen durch ihre jeweils typischen Artenvielfalt der Pflanzen,- und Tierwelt.

Wir besuchen die am Rio Paraguay ansässigen Fischhändler und genießen den phantastischen Ausblick über den Fluß. Die Leckerbissen sind der Surubi und der Dorado.

Der Besuch bei dem Stamm der Maka, dem noch größten existierenden Indianerstamm Paraguays, gibt uns einen kleinen Einblick über die eher bescheidene Lebensweise im 12 Hektar großen Reservat.

Sie Leben seit der Umsiedlung aus dem Chaco im Jahr1933 in der Nähe des Botanischen Gartens am Rio Paraguay.

Die Haupteinnahme ist die Herstellung und der Verkauf von indianischen Schmuck aus natürlichen Rohstoffen und Baumwolltaschen in allen Variationen.    In der freien Übersetzung bedeutet Maka – eigendlich unseres -.

Geburtstag_Haupling

Geburtstagsfeierlichkeiten

Wer möchte kann sich für einen kleinen Betrag mit den Indianern in traditionellem Outfit fotografieren lassen.

Diese unten gezeigten Fotos der ausgedehnten Feierlichkeiten gibt es nur zu besonderen Anlässen wie hier zu Ehren des Geburtstages vom Häuptling Andres Chemhei.

 Mit jedem Tag verlieren die Maka – Indianer mehr von ihrer Identität. Dre Fortschritt macht auch bei ihnen nicht halt. Schon in der nächsten Generation werden die Makas einen enormen Umbruch erleben.

 

Comments are closed.